zurück zum Tagesspiegel
© PantherMedia

Erster Advent im Elbflorenz: Semperoper Dresden

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreise haben wir mit unserem Kooperationspartner M-Tours Erlebnisreisen zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist M-Tours Erlebnisreisen GmbH, Große Straße 17-19, 49074 Osnabrück. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Ihre Reiseauswahl:

Adventsreise nach Dresden

749 € p.P. im DZ (Für Abonnenten)

EZ-Zuschlag: 100 € (Nicht-Abonnenten zahlen 799 € p.P.)

Bild: © PantherMedia

Weihnachtlicher Besuch der Semperoper

Lichterglanz, Glühweinduft und Weihnachtsmusik erfüllen die Innenstadt, denn der Dresdner Striezelmarkt, Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt, öffnet wieder seine Pforten auf dem Altmarkt. Erleben Sie dazu am ersten Adventswochenende eine Aufführung des Balletts „Romeo und Julia“ in der Semperoper. Ein Besuch der Dresdner Semperoper ist immer ein Genuss für alle Sinne. Sie zählt sicherlich zu den bekanntesten historischen Bauwerken von Dresden und ist zugleich eines der schönsten Opernhäuser der Welt.

Tag 1:
• Anreise, Stadtrundgang und Weihnachtsmärkte

Am Vormittag starten Sie Ihre Konzertreise im bequemen Reisebus von Berlin nach Dresden. Dort angekommen, beziehen Sie Ihre eleganten Zimmer im Hilton Hotel direkt an der Frauenkirche und lernen außerdem Ihre Gästeführerin kennen, welche Sie in den nächsten beiden Tagen begleiten wird. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch das historische Dresden – entlang aller wichtigen Sehenswürdigkeiten der barocken Innenstadt. Auf einem kleinen und etwas verstecktem Weihnachtsmarkt wärmen Sie sich mit einem Glühwein auf, bevor Sie genügend Zeit zur freien Verfügung haben für einen Bummel über den Striezelmarkt. Mit seinen mehr als 250 Ausstellern und dem einzigartigen begehbaren Schwibbogen, heißt der Markt seine Besucher Willkommen.  Er ist der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands und wird überragt von der weltgrößten erzgebirgischen Stufenpyramide. Auf dem Striezelmarkt erleben Sie Töpferhandwerk, regionale Volkskunst und Bäckerhandwerk mit Stollenbäckerei hautnah. Um 19.00 Uhr besuchen Sie den schönsten Gewölbekeller der Stadt. Hier erwartet Sie ein weihnachtliches Abendessen. Mägde und Knechte in historischen Gewändern servieren Ihnen das Essen.

Tag 2:
• Schloss Wackerbarth, Villenviertel und Semperoper

Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und es geht zum Sächsischen Staatsweingut. Sein Gründer Graf von Wackerbarth war nicht nur ein großer Förderer des Weinanbaus in Sachsen − er hat auch mit seinem Landsitz die Architektur des Dresdner Hofes zu den Weinbergen der Lößnitz getragen und hier ein Stück barocke Gartenkunst geschaffen. Sie werden mit Winzerglühwein und einem Stück Christstollen begrüßt und unterhaltsam durch die Anlage geführt. Hierbei erfahren Sie Interessantes über den Weinanbau der Region, die Herstellung und Besonderheiten. Natürlich werden die Weine auch verkostet. Im Anschluss erkunden Sie das Villenviertel Dresdens. Viele der hochherrschaftlichen Häuser fielen leider dem Krieg zum Opfer, aber die vom Zentrum weiter entfernt liegenden Viertel blieben weitestgehend unzerstört. Über das Blaue Wunder geht es dann zum Körnerplatz und Sie fahren mit der zwar nicht ältesten, aber sicherlich einer der schönsten Standseilbahnen Deutschlands hinauf zum Stadtteil Weißer Hirsch. Dabei legt die Bahn 547 Meter zurück, überwindet 95 Höhenmeter und bezwingt eine maximale Steigung von 29 Prozent. Von der Aussichtsterrasse haben Sie noch einmal einen schönen Blick auf die winterliche Elblandschaft und genießen ein leckeres Mittagessen. Am Nachmittag kehren Sie zurück nach Dresden und haben noch einmal Zeit für Weihnachtseinkäufe und Weihnachtsmarktbesuche. Am Abend besuchen Sie die Semperoper. Erbaut wurde sie im Stil der italienischen Hochrenaissance und auch im Inneren zeigt sich die komplette Semperoper von aufwendiger Schönheit. Alle Räume und Gänge sind reich mit Gemälden und prächtigen Stuckarbeiten verziert. Die Akustik ist an jedem Platz hervorragend und soll selbst die der Mailänder Scala übertreffen. Sie erleben das Ballett „Romeo und Julia“. Es ist eine der größten Liebesgeschichten der abendländischen Literatur. Sie erzählt von der Liebe und dem Schicksal des jungen Romeo und seiner Julia, die durch tiefsitzenden Hass und alten Streit nicht zueinanderkommen und erst im Tod vereint sein können. Unzählige Male ist William Shakespeares Liebesdrama bereits in Theater, Oper und Tanz neu interpretiert und für den Film adaptiert worden, oft mit tagespolitischen Aktualisierungen und moderne Sichtweisen widerspiegelnd. Sergej Prokofjews berühmte Ballettmusik erhielt ihre heute ge-spielte Fassung durch die Kreation von Leonid Lawarowski für das Kirow-Ballett 1940 in St. Petersburg. In Dresden war „Romeo und Julia“ erstmals 1955 zu erleben. 2022 kreiert nun der britische Choreograf und Associate Choreographer des Semperoper Ballettes David Dawson mit „Romeo und Julia“ sein viertes abendfüllendes Ballett. Dawsons Vision des Stückes ist eine Welt voller Gegensätze, in der sich mit den Mitteln des Tanzes zwischen Ordnung und Chaos, Zartheit und Stärke die Geschichte in ihrer ganzen Tragik und Schönheit entfaltet.

Tag 3:
• Dampflok und Moritzburg

Heute verabschiedet sich das Hotelteam von Ihnen und mit Ihrer Stadtführerin besteigen Sie am Bahnhof Radebeul-Ost eine der ältesten Schmalspurbahnen Deutschlands, die 1884 eröffnete Lößnitztalbahn. Aufgrund der kurvenreichen Streckenführung und der damit verbundenen Schaukelbewegung hat sie der Volksmund schnell zum „Lößnitzdackel“ gemacht. Ganz nostalgisch zuckeln Sie mit der historsichen Dampflok durch das ver-schneite Elbtal in Richtung Moritzburg. Nach einem Rundgang um das Barockschloss tauchen Sie ein in die Geschichte des schönsten Wintermärchens aller Zeiten. Denn Schloss Moritzburg öffnet wieder seine Türen für alle Märchenfans und präsentiert die Sonder-ausstellung „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ in neuem Gewand. Dies wird sicher nicht nur Kinderaugen leuchten lassen. Der deutschtschechische Kultstreifen hat auch 40 Jahre nach der Kinopremiere nichts an seiner Faszination eingebüßt. Die Ausstellung am authentischen Drehort Schloss Moritzburg zeigt originale Filmkostüme und nachgebaute Kulissen. Die wunderbare Filmmusik von Karel Svoboda untermalt den Ausstellungsbesuch durch das winterlich dekorierte Schloss und lädt ein, sich selbst in die Filmrollen zu träumen. Sie erfahren alles, was Sie schon immer über den Film wissen wollten, oder schwelgen einfach nur in märchenhaften Erinnerungen.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

 

Reiseleistungen:

• Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Berlin HBF

• 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im Hilton Hotel Dresden direkt an der Frauenkirche

• Stadtspaziergang durch die barocke Innenstadt

• Besuch des Weihnachtsmarktes am Neumarkt mit einem Glühwein

• weihnachtliches Abendessen im Gewölbekeller

• Besuch des Sächsischen Staatsweingutes Schloss Wackerbarth mit Winzerglühwein,  Weingutsführung und Weinprobe

• Rundfahrt durch das Dresdner Villenviertel

• Fahrt mit der Standseilbahn zum Weißen Hirsch inkl. Mittagessen

• Eintritt für das Ballett „Romeo und Julia“ in der Semperoper, Preisklasse 1

• Fahrt mit der historischen Lößnitzgrundbahn

• Eintritt für die Ausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg

• M-tours Reisebegleitung

 

Reisetermin 2022:

25. – 27. November

 

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 31 

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 31 

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.