zurück zum Tagesspiegel
© PantherMedia / Romas_ph

Beethovenfest in Bonn: „Ode an die Freude“: 200-jähriges Jubiläum der Neunten Sinfonie

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreisen haben wir mit unserem Kooperationspartner Compact Tours zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist compact tours incentives und incoming GmbH, Rheinsteinstr. 81, 10318 Berlin. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Ihre Reiseauswahl:

Beethovenfest in Bonn

925 € p.P. im DZ (für Abonnenten)

Nicht-Abonnenten zahlen 975 € p.P. im DZ (EZ-Zuschlag: 120 €)

Bild: © PantherMedia / chrisdorney

200-jähriges Jubiläum der Neunten Sinfonie

Das Beethovenfest Bonn gehört zu den ältesten und bedeutendsten Musikfestivals in Deutschland. 1845 wurde es von Franz Liszt in der Geburtsstadt Beethovens ins Leben gerufen – und ist bis heute ein international wahrgenommenes kulturelles Ereignis. Entstanden zwischen 1822 und 1824 gilt die 9. Sinfonie als Höhepunkt des kompositorischen Schaffens von Ludwig van Beethoven. Mit dem grandiosen Chorfinale von Schillers „Ode an die Freude“ hat sie die Musikgeschichte nachhaltig beeinflusst. Feiern Sie dieses Jubiläum und das Beethovenfest in Bonn mit uns. Erleben Sie die ehemalige Hauptstadt mit ihren vielen Facetten und freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Tage voller Kunst, Kultur und Geschichte in der kleinen Stadt von Welt – im schönen Bonn am Rhein.

Tag 1: Anreise
Bonn zwischen den Jahrhunderten und „Bönnsch“

In Bonn angekommen, beziehen Sie Ihr Zimmer im zentral gelegenen 4*-Hotel Intercity. Am Nachmittag erleben Sie bei einem Spaziergang auf den Spuren der Römer und Kurfürsten „Bonn zwischen den Jahrhunderten. Die Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum liegen so nah beieinander, dass man sie bequem zu Fuß erkunden kann: u.a. die Münsterbasilika mit den Skulpturen-Köpfen der römischen Stadtpatronen, das Kurfürstliche Schloss mit dem Hofgarten (heute Universität mit 200-jähriger Tradition), das Alte Rathaus und die Rheinpromenade, von wo aus die „Weiße Flotte zu ihren Rheinfahrten startet. Ihr Stadtrundgang endet im Brauhaus Bönnsch , einem der Bonner Klassiker, wo Sie urig, rustikal und zünftig zu Abend essen werden. Genießen Sie rheinische Spezialitäten und mit einem „Bönnsch das Bier, das dort gebraut wird.

Tag 2:
Bonn musikalisch – Beethovens Jahre in Bonn und die 9. Sinfonie   

Ludwig van Beethoven, einer der gröten Komponisten der Zeitgeschichte, verbrachte die ersten 22 Jahre seines Lebens, die in für seine weitere Laufbahn entscheidend prägten, in Bonn. Am zweiten Tag Ihrer Reise lernen Sie bei einem geführten Rundgang die Stadt aus einer außergewöhnlichen und anekdotenreichen Sicht des jungen Ludwigs kennen. Am Geburtshaus Ludwig van Beethovens, das ein Wahrzeichen Bonns ist und Menschen aus aller Welt anzieht, endet der Rundgang. Das Museum, welches nicht nur das Leben des Ausnahmekünstlers beleuchtet, sondern sich auch in der Pflege seiner Musik verschrieben hat, beherbergt die grö0te Beethoven-Sammlung weltweit. Nach einer Einführung in die Ausstellung begeben Sie sich anschließend selbstständig auf den Rundgang durchs Haus. Direkt neben dem Beethoven-Haus in der bekanntesten „Gasse“ Bonns, der Bonngasse, befindet sich in prominenter Lage der „Stiefel“. So ziemlich jedes Restaurant in Bonn mit ein bisschen Geschichte nimmt für sich in Anspruch, dass Beethoven früher dort Gast war. Im „Stiefel“ war er jedenfalls mit Sicherheit Stammgast. „Vom Stiefel gilt ein trefflich Wort, wer ihn nicht kennt, ist fremd am Ort.“ Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Vor 200 Jahren, am 7. Mai 1824 wurde Beethovens Neunte Sinfonie mit der Vertonung von Friedrich Schillers „Ode an die Freude“ in Wien unter Mitwirkung der ertaubten Komponisten uraufgeführt. Dieses Ereignis wird nicht nur von Kennern der Musik Beethovens als Meilenstein in der Musikgeschichte wahrgenommen. Genießen Sie einen besonderen Abend in der Oper Bonn mit der Neunten Sinfonie, die 2001 als erste Komposition in die UNESCO-Liste „Gedächtnis der Welt“ aufgenommen worden ist.                                        

Tag 3:
• Bad Godesberger Botschaften

• Freizeit auf der Museumsmeile
• Missa Solemnis

Freuen Sie sich am dritten Tag Ihrer Reise auf eine Botschafter_tour, bei der Sie einen ganz besonderen Teil Bad Godesbergs entdecken. Es ist nicht nur eine Zeitreise in die Bonner Republik, sondern ein „Anfassen“  der noch immer jungen und lebendigen Stadt am Rhein, „Was Versailles für Paris ist, das ist Bad Godesberg für die Bundesstadt Bonn“ zitiert der Journalist Michael Wenzel den einst französischen Botschafter François Seydoux de Clausonne. Wo residierten die Diplomaten, wo gaben sie Empfänge, was tut sich heute in den Gebäuden? Diese und andere Fragen kommen auf dem Rundgang zur Sprache. Gehen Sie gemeinsam mit Michael Wenzel – dem Autor von „Kleine Geschichte(n) Bad Godesberger Botschaften“ – dem „Phänomen Bad Godesberg“ nach. Eine Spurensuche zwischen der Geschichte der Bonner Republik und der Realität von heute: Einst Diplomatenstadtteil der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, heute Stadtbezirk, der um seinen guten Ruf ringt. Anschließend haben Sie Freizeit auf der Bonner Museumsmeile, um sich auf dieser einmaligen Kunstachse individuell eines der folgenden Museen anzuschauen: Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ist ein Museum zur deutschen Zeitgeschichte seit 1945 und eines der meistbesuchten Museen in Deutschland. Das Kunstmuseum Bonn gehört zu den großen, bundesweit beachteten Museen für Gegenwartskunst. Im Mittelpunkt des Hauses steht die rund 9.000 Werke umfassende Sammlung des Kunstmuseums Bonn mit ihrem zentralen Werkkonvolut zu August Macke und der Kunst der Rheinischen Expressionisten. Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, kurz Bundeskunsthalle, ist ein einzigartiger Ort der Kunst, Kultur und Wissenschaft und damit eine Kulturinstitution von europäischer Dimension. Im Zentrum steht die Kunst aller Epochen, einschließlich zeitgenössischer Kunst, sowie Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen und Archäologie, aber auch Präsentationen zu anderen Wissensgebieten wie Technik oder Ökologie. Am Abend erleben Sie in der Kreuzkirche Bonn eine der berühmtesten Messen der abendländischen Musik, die Beethoven selbst als sein gelungenstes Werk bezeichnet hat: „Missa Solemnis“

Tag 4: Bonn‘s Gründerzeitviertel und Rückreise
• Bonner Südstadt

Bevor Sie mit dem Reisebus zurück nach Berlin fahren, möchten wir Ihnen noch kurz Bonns schönstes Wohnquartier, das zwischen 1850 und 1910 erbaut wurde, zeigen . Das Gründerzeitviertel hatte den Weltkrieg nahezu unversehrt überstanden. Weniger glimpflich verlief die Nachkriegszeit bis zur Einführung des Denkmalschutzgesetzes. Dennoch blieb die Südstadt ein in sich geschlossenes Areal gründerzeitlichen Bauens. Sie erfahren von stadt- und verkehrsplanerischen Fragestellungen und von der Geschichte der Bewohner des Viertels. Gezeigt werden u.a. die Universitätssternwarte von Schinkel und die Villa des jüdischen Geographen Philippson.

Änderungen im Reiseablauf aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

Reiseleistungen:

• Busreise im komfortablen Reisebus ab/bis Berlin ZOB

• 3 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüffet im 4*-Intercity Hotel Bonn

• 1 Abendessen im Brauhaus Bönnsch

• 1 Mittagsimbiss im Traditionsgasthaus Stiefel

•  1 Konzertkarte Beethovens 9. Sinfonie / Oper Bonn – PK1

•  1 Konzertkarte Missa solemnis / Kreuzkirche – PK2

•  historische Stadtführung Bonn

•  Führung „Beethovens Jahre in Bonn“

•  Eintritt und Führung im Beethoven-Haus

•  Botschafter-Tour Bad Godesberg mit Michael Wenzel

•  geführte Rundfahrt Südstadt

• compact tours Reiseleitung ab/bis Berlin

• Beherbergungssteuer der Stadt Bonn

 

Reisetermin 2024:

06. – 09. September

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 24

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 24

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.

Bitte geben Sie folgende Informationen an:

  1. Reisedatum
  2. DZ oder EZ
  3. Buchung oder Anfrage
  4. Vegetarier ja /nein