zurück zum Tagesspiegel
© PantherMedia

Kunst, Ateliers und Kultur: Schleswig-Holstein

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreise haben wir mit unserem Kooperationspartner M-tours Live zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist M-tours Live Reisen GmbH, Puricellistraße 32, 93049 Regensburg. Es gelten die AGB des Veranstalters.

 

Ihre Reiseauswahl:

Kunst, Aterlies und Kultur in Schleswig-Holstein

679 € p.P. (für Abonnenten) p.P. im DZ

Nicht-Abonnenten: 729 € p.P. im DZ (EZ-Zuschlag: 110 €)

Bild: © PantherMedia

Auf Spurensuche mit Annette Klockmann

Schleswig-Holstein ist voller Gegensätze: Auf der einen Seite die Wellen, Strandkörbe in Reih und Glied, Salzwasser auf der Haut, maritimes Erleben, auf der anderen Seite Hügellandschaften, idyllische Seen, Schlösser und imposante Herrenhäuser. Abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten gibt es aber auch eine vibrierende Kunstszene, Ateliers und Kleinode zu entdecken. Begleiten Sie unsere Kunst- und Kulturvermittlerin Annette Klockmann bei einer ganz besonderen Reise, bei denen wir Ihnen unbekannte Türen öffnen und Ihnen einen anderen Blick auf die Urlaubsregion Schleswig-Holstein ermöglichen.

Tag 1
Schloss Eutin & Lesung
Am Morgen starten Sie Ihre Fahrt ab dem Berliner Hauptbahnhof im komfortablen Reisebus und es geht zunächst zum Schloss Eu-tin. Hier lernen Sie bei einem Mittagessen die Kunst- und Kultur-vermittlerin Annette Klockmann kennen, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Nach dem Rundgang durch die Belétage des Schlosses spazieren Sie durch den wunderschönen engli-schen Schlossgarten. Katharina die Große begegnete hier ihrem späteren Gemahl Karl Peter Ulrich von Holstein-Gottorf, dem an-gehenden Zaren. Weiter geht die Fahrt nach Kiel und Sie bezie-hen Ihre Hotelzimmer im Maritim Hotel Bellevue direkt an der Kieler Förde. Nach einem Begrüßungsschluck genießen Sie ein Abendessen mit regionalen Gerichten und Frau Klockmann stimmt Sie mit einem Potpourri aus Kieler Geschichten auf Ihre Reise ein. Warum reiste Hans Christian Andersen nach Kiel, was hat der Eiderkanal mit Jules Verne zu tun und welche schwedi-sche Königin kam aus Kiel? Nach der Lesung lassen Sie den ersten Abend bei Tischgesprächen gesellig ausklingen.

Tag 2
Kieler Kunsthalle & Kulturlandschaft der Probstei
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf einen Spaziergang entlang der Kieler Förde, wo Sie ein fantastischer Blick auf Kreuz-fahrtschiffe, Fischerboote und bunte Segler erwartet. Rund 17 Kilometer zieht sich die Förde bis in die Kieler Innenstadt. Sie besuchen die fantastische Ausstellung in der Kieler Kunsthalle bevor Sie mit dem Bus in die alte Kulturlandschaft der Probstei starten. Die von der Natur geprägte Region gehört zum ostholsteinischen Hügelland und galt schon immer als Kornkammer der Region. Vorbei an Schloss Salzau, einem alten Rittersitz, geht die informative Fahrt bis zum Gut Panker. Mit seinem barocken Herrenhaus, der Kapelle, einem mächtigen Torhaus, alten Wirtschafts- und Wohngebäuden, Ställen, Pferden und endlos grünen Weiden, ist hier noch heute der Geist, Poesie und Charme des 15. Jahrhunderts spürbar. Eine schmale Straße führt zwischen den Häuserzeilen hindurch. Noch heute kann man hier der über 500 Jahre alten Geschichte des Gutes nachspüren. Berühmt ist das Gut für seine Trakehner Zucht. Rund 30 Pferde tummeln sich im Sommer auf den Weiden rund um das Gutshaus. Sie besuchen u.a. die Galerie Stilhaus und erfahren mehr über die Arbeit der Galeristen Christiane und Sebastian Schmidt, die bereits seit 25 Jahren auf Gut Panker aktiv sind. Stehts war es Ihr Ziel die Leidenschaft für Kunst und Kreativität an die Gäste weiterzugeben. Nach dem Besuch der kleinen Kunst- und Designwerkstätten schlendern Sie gemeinsam weiter über die weitläufige Anlage bevor Sie am späten Nachmittag wieder nach Kiel fahren, wo der Abend für eigene Erkundungen zur Verfügung steht.

Tag 3
Schleswig, Schloss Gottorf & Husum
Heute verabschiedet sich das Team des Maritim Hotels von Ihnen und die Fahrt geht zunächst nach Schleswig an der Schlei. Der Fluss war einst die Drehscheibe für den Handel zwischen Nord- und Ostsee und hier lebte einst das Volk der Wikinger. Am Stadteingang befindet sich das Schloss Gottorf, in dessen Barockgarten sich der rekonstruierte Gottorfer Globus befindet – er zählte im 17. Jahrhundert zu den großen Weltwundern. Auch im Stadtzent-rum treffen Sie beim gemeinsamen Rundgang auf beeindruckende, historische Spuren durch den 112 Meter hohen Dom Sankt Petri mit dem Brüggemann Altar. Geprägt wird Schleswig außerdem durch die einstige Fischersiedlung Holm mit ihrer traumhaften Lage direkt am Wasser. Nach der Möglichkeit zum Mittagessen besuchen Sie die Museumsinsel Schloss Gottorf. Das Schloss ist eines der bedeutendsten profanen Bauwerke des Landes. Es wurde in seiner über achthundertjährigen Geschichte mehrfach umgebaut und erweitert, so dass es sich von einer mittelalterlichen Burg über eine Renaissancefestung bis hin zu einem Barockschloss wandelte. Unter Herzog Friedrich III. wurde es zu einem kulturellen Zentrum in Nordeuropa. Aus dieser Zeit stammen der berühmte Gottdorfer Riesenglobus und der imposante Barockgarten. Nach dem Schlossbesuch geht es weiter in geht es weiter in Theodor Storms „graue Stadt am Meer“. Doch Husum ist gar nicht so grau, wie von ihrem berühmtesten Sohn beschrieben. Alte Giebelhäuser mit weißer, gelber, roter und blauer Fassade säumen die engen Straßen und kopfsteingepflasterten Gassen. Hier beziehen Sie Ihre Hotelzimmer und nehmen ein frühes Abendessen ein, bevor Sie der Husumer Nachtwächter zu einem Rundgang durch die Innenstadt abholt.

Tag 4
Nolde-Stiftung, „Klein Amsterdam“ & Heimreise
Nach dem Checkout geht die Fahrt nach Seebüll. Hier besuchen
Sie die Stiftung des Malers und Graphikers Emil Nolde, einst führen-der Maler des Expressionismus. Die original möblierten Wohnräume im Erdgeschoss seines einstigen Wohnhauses sind von außen einsehbar, werden jedoch gerade aufwendig saniert. Sie besuchen den von Nolde angelegten Garten, in dem er virtuose Aquarelle von starker Leuchtkraft und großer Intensität malte und wandeln durch die Jahresaustellung „Emil Nolde“. Auf dem Rückweg nach Berlin machen Sie einen kurzen Stop in Friedrichstadt. Schon auf den ersten Blick sieht man woher der Luftkurort an der Nordsee seine Wurzeln hat: Die Grachten, Brücken und Treppengiebelhäuser sprechen ihre eigene, nämlich niederländische Sprache. „Klein Amsterdam“ oder „Holländerstadt“ wird gemeinsam mit Friedrichstadt meist in einem Atemzug genannt. Hier reiht sich ein Postkarten-Motiv an das nächste und bei einer Grachtenfahrt genießen Sie die Schönheit des Ortes und die landschaftlich reizvolle Umgebung. Nach einem kleinen Rundgang und der Möglichkeit zum Mittagessen bringt Sie Ihr Bus zurück nach Hause.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Reiseleistungen:

• Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Berlin HBF
• 3 Übernachtungen inkl. Frühstück (2 x Maritim Hotel Bellevue in Kiel, 1 x in Husum)
• 1 Begrüßungsgetränk, 1 Mittagessen, 2 Abendessen
• Eintritt und Führung Schloss Eutin
• Lesung „Kieler Geschichten“ mit Annette Klockmann
• Eintritt und Führung Ausstellung Kieler Kunsthalle
• Besuch von Gut Panker mit Werkstätten
• Eintritt Schloss Gottdorf
• Stadtrundgang Kiel, Schleswig, Husum
• Besuch von „Klein Amsterdam“
• Eintritt und Führung Nolde-Museum
• Begleitung durch die Kunst- und Kulturvermittlerin Annette Klockmann (ab Eutin)

Reisetermine 2022:

• 08. – 11. April
• 27. – 30. Mai

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 31

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 31

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.