zurück zum Tagesspiegel
© Panthermedia

Exklusive Themenreise: Schlesien

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreise haben wir mit unserem Kooperationspartner Marco der Pole zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist Marco der Pole s.j. M.Frysztacki, R.Kaweski Legionów Piłsudskiego 23/8, PL 30-509 Kraków. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Ihre Reiseauswahl:

Geschichte und Gegenwart: Eine Reise nach Schlesien

1.419 € p.P. im DZ (für Abonnenten)

Nicht-Abonnenten zahlen 1.519 € p.P. im DZ (EZ-Zuschlag: 190 €)

Bild: © Matthias Kneip

mit dem Autor Dr. Matthias Kneip

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

eine Reise nach Schlesien ist eine Reise in die deutsche Vergangenheit und eine Reise in die polnische Gegenwart. Wandeln Sie auf den Spuren der Schriftsteller Gerhart Hauptmann und Joseph von Eichendorff, lassen Sie sich faszinieren von der Schönheit Breslaus und erleben Sie historische Erinnerungsorte wie den Gleiwitzer Sender oder das Gut Kreisau. Keine andere Region in Polen hat mich derart in den Bann gezogen wie Schlesien. Nicht nur deshalb, weil meine Eltern aus Oberschlesien stammen, sondern auch, weil in keiner anderen Region des heutigen Polens deutsche und polnische Geschichte und Kultur auf so engem Raum zusammengewachsen sind wie hier. Ganz abgesehen von der malerischen Naturlandschaft, die Sie dort erleben können. Diese Reise nach Schlesien, die zugleich eine Reise in meine familiäre Vergangenheit ist, wird Ihnen in ganz besonderer Erinnerung bleiben.

Ich freue mich auf Sie,
Ihr Matthias Kneip

——

Durch die Reise begleitet Sie Dr. Matthias Kneip, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt tätig ist und zu den bekanntesten Polenexperten Deutschlands zählt. Nach seinem Erfolgsbuch „111 Gründe, Polen zu lieben“ wird er Ihnen sein neuestes Werk „Polen in
Augenblicken“ vorstellen und noch weitere Gründe liefern, Ihre Erinnerung an Polen unvergesslich zu machen.

Tag 1:
Anreise im bequemen Reisebus nach Hirschberg und ins Hirschberger Tal
Schon nach wenigen Stunden erreichen Sie von Berlin aus das Hirschberger Tal. An keinem Ort Europas standen im 19. Jahrhundert so viele Schlösser auf engem Raum zusammen wir hier. Nach einem Spaziergang durch die Altstadt von Hirschberg lernen sie auf einer Rundfahrt durch die beeindruckende Landschaft einige der Schlösser kennen. Im Schloss Stonsdorf werden Sie in historischem Ambiente zwei Mal übernachten.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 2:
Agnetendorf – Krummhübel – Schneekoppe 
Nach dem Frühstück besuchen wir in Agentendorf die berühmte Villa Wiesenstein des Schriftstellers Gerhart Hauptmann. Anschließend fahren wir zur Schneekoppe, die wir bei schönem Wetter mit einem Sessellift erklimmen werden. In Krummhübel steht dann der Besuch der bekannten Holzkirche Wang auf dem Programm. Auf ihrem Friedhof ruht mit Tadeusz Różewicz einer der berühmtesten polnischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 3: 
Schloss Fürstenstein – Friedenskirche in Schweidnitz – Gut Kreisau – Breslau
Heute verlassen wir das Hirschberger Tal und legen eine kurze Pause am Schloss Fürstenstein ein. In Schweidnitz erhalten Sie eine Führung in der prächtigen Friedenskirche. Den Nachmittag verbringen sie im nahegelegenen Gut Kreisau, in dem während des Zweiten Weltkriegs die geheimen Treffen des Kreisauer Kreises stattfanden und das heute eine Internationale Begegnungsstätte beherbergt. Am frühen Abend erreichen Sie Ihr 4-Sterne-Hotel.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 4:
Breslau
Der heutige Tag steht ganz im Zentrum der niederschlesischen Kulturmetropole Breslau. Während einer Stadtführung durch das heutige Wrocław tauchen Sie ein in die barocke Vergangenheit der Stadt. Sie erleben das einmalige Flair des Breslauer Marktplatzen, besuchen das bekannte Panorama von Racławice, außerdem spazieren Sie über den jüdischen Friedhof der Stadt, auf dem unter anderem der Sozialist Ferdinand Lassalle seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 5:
St. Annaberg – Lubowitz – Kattowitz
Auf dem Weg von Breslau nach Kattowitz machen Sie einen ersten Halt am bekanntesten Wallfahrtsort Schlesiens, dem Sankt Annaberg. Danach geht es weiter nach Lubowitz, wo im Jahr 1788 der romantische Dichter Joseph von Eichendorff in einem Schloss zur Welt kam, dessen Ruinen noch heute stehen. Am Nachmittag erreichen Sie Kattowitz, wo Sie Gelegenheit haben, in einem der spektakulärsten Museen Polens die Geschichte und Gegenwart Schlesiens zu erleben.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 6:
Kattowitz – Gleiwitzer Sender – Breslau
Von Kattowitz aus erreichen Sie nach kurzer Fahrt den Gleiwitzer Sender. Hier erfahren Sie auf einer Führung durch das Gelände, wie der fingierte Überfall auf den Sender am 31. August 1939 tatsächlich ablief. Anschließend fahren Sie zurück nach Breslau, wo Sie den Nachmittag zur freien Verfügung haben oder im Museum im Breslauer Straßenbahndepot die Geschichte der Stadt nach 1945 erkunden können.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Tag 7:
Breslau – Jauer – Muhrau
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Muhrau, wo Sie auf dem Schloss Gräfin Melitta Sallai mit einer hochspannenden Lebensgeschichte erwartet. Danach machen Sie einen Halt in Jauer, wo Sie die zweite noch erhaltene, und ebenfalls als Weltkulturerbe anerkannte Friedenskirche besichtigen. Anschließend fahren Sie zurück nach Berlin, wo Sie am späten Nachmittag wieder am Busbahnhof ankommen werden.

© Matthias Kneip
© Matthias Kneip

Reiseleistungen:

• Busfahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Berlin-ZOB

• 4 Übernachtungen inkl. Frühstück in 4-Sterne Hotels

• 2 Übernachtungen im Schloss Stonsdorf

• 6 x Halbpension

• Besuch der Orte Hirschberg, Agnetendorf, Krummhübel, Schneekoppe, Schweidnitz, Kreisau, Breslau, St. Annaberg, Lubowitz, Kattowitz, Muhrau und Jauer

• Stadtführungen und alle Eintrittsgebühren laut Programm

• lokale Reiseführer in Hirschberger Tal, Breslau, Lubowitz, Gleiwitz, Kreisau

• Besuch und Führungen in Schlössern, Kirchen und Museen

• Begleitung durch den Schriftsteller, Publizisten und Polenexperten Dr. Matthias Kneip

• zusätzliche deutschsprachige Reiseleitung

Reisetermine 2021:

• 24. – 30. April
• 12. – 18. Juni
• 11. – 17. September

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 32

Hinweis: aktuell gültige offizielle Maskenpflicht und Abstandsregeln während der Reise.

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 32

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.