zurück zum Tagesspiegel
© Dorothee Nolte

200 Jahre Heinrich Schliemann: Die Schätze der Antike

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreisen haben wir mit unserem Kooperationspartner Compact Tours zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist compact tours incentives und incoming GmbH, Oranienburger Str. 26, 10117 Berlin. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Ihre Reiseauswahl:

Mecklenburg-Vorpommern: Auf den Spuren von Heinrich Schliemann

869 € p.P. im DZ (für Abonnenten)

Nicht-Abonnenten: 919 € p.P. im DZ (EZ-Zuschlag: 75 €)

Bild: Dorothee Nolte

200 Jahre Schliemann: Die Schätze der Antike

Vom Pastorensohn und Kaufmannsgehilfen zum schwerreichen Bankier und Großhändler, Hobby-Archäologen und „Entdecker von Troja“: Die Lebensgeschichte Heinrich Schliemanns (1822-1890) liest sich wie ein Roman. Sie begann in Neubukow bei Wismar und führte über die Stationen Ankershagen, Neustrelitz, Fürstenberg, Amsterdam, Sankt Petersburg und Kalifornien bis nach Troja, wo er unter anderem den „Schatz des Priamos“ fand. Auf dieser Tagesspiegel-Leserreise mit Redakteurin Dorothee Nolte folgen wir seinen Spuren in Mecklenburg-Vorpommern und vertiefen uns in die Welt der Ilias und Odyssee, die den jungen Schliemann so faszinierten. Er las die Werke Homers in der Übersetzung von Johann Heinrich Voß (1751-1826), ebenfalls ein Mecklenburger, über den wir in seinem Heimatort Penzlin mehr erfahren. Lauschen Sie Ausschnitten aus den Voß’schen Homer-Übertragungen und aus der „Selbstbiografie“ des Heinrich Schliemann, die Sie geistig ins antike Griechenland und zu den Ausgrabungsfeldern des 19. Jahrhunderts entführen. Wir sprechen mit Experten, besuchen charmante Städte, archäologisch interessante Museen und ein bronzezeitliches Schlachtfeld. Und das alles in der zauberhaften Umgebung der Müritz, mit genügend Zeit, um die Landschaft auch vom Wasser aus zu genießen.

Ich freue mich auf Sie,

Ihre Dorothee Nolte

Tag 1: Der junge Schliemann

• Fahrt im Reisebus nach Neustrelitz

• Spaziergang durch die Stadt und den Schlosspark Neustrelitz

• Besuch der Altstadt Waren

• Check-In, Sektempfang und Abendessen im Erholungsort Röbel

Am ersten Tag stimmen wir uns auf unseren jugendlichen Helden ein, mit einem Stopp in Neustrelitz, der einstigen Residenzstadt der mecklenburgischen Herzöge. Hier besuchte Schliemann zuerst das Gymnasium, musste dann aber aus Geldmangel auf die Realschule wechseln. Wir spazieren durch den Schlosspark und die sternförmig angelegte barocke Innenstadt. Nach einem Mittagsimbiss fahren wir weiter nach Waren, entdecken die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und dem lebendigen Stadthafen und schöpfen Energie für die kommenden Tage in der entspannten Atmosphäre an Deutschlands größtem Binnensee, der Müritz. Danach fahren wir in den Erholungsort Röbel mit seiner Uferpromenade, wo wir unser Hotel für die drei Nächte beziehen und nach einem Sektempfang zu Abend essen.

Tag 2: Spurensuche in Neubukow und Rostock

• Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

• Heinrich-Schliemann-Institut in Rostock (Sammlungen und Vortrag)

• Spaziergang Rostock mit Hafen

Im Städtchen Neubukow zwischen Rostock und Wismar wurde Heinrich Schliemann 1822 als Sohn eines Pastors geboren. Bei einem Spaziergang sehen wir den Ort, wo sein Geburtshaus stand, und erfahren in der Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, wie des berühmtesten Sohnes der Stadt museal gedacht wird. Die Weiterfahrt führt uns in die Hafenstadt Rostock zum Heinrich-Schliemann-Institut der Universität Rostock. Eine Führung durch die dortige Sammlung und ein Vortrag über die Arbeit des Instituts macht uns mit den Fragestellungen aktueller Archäologen vertraut. Wir erkunden die Innenstadt, besuchen die eindrucksvolle Marienkirche, ein Hauptwerk der norddeutschen Backsteingotik, und genießen die Hafenatmosphäre, bevor wir nach Röbel zurückfahren und im Hotel zu Abend essen.

Tag 3: Faszination Homer: Schliemann und der Ilias-Übersetzer Johann Heinrich Voß

• Schliemann-Museum in Ankershagen (Vortrag)

• Johann-Heinrich-Voß-Haus in Penzlin (Kuratorengespräch)

• Kaffee und Kuchen Burg Klempenow (Geschichte zur Schlacht im Tollensetal)

In Ankershagen steht noch das Pfarrhaus, in dem Schliemann seine Kindheit verbrachte – umgewandelt in ein ansprechendes Schliemann-Museum, mitsamt trojanischem Pferd im Garten. Nach einer Einführung durch einen Experten besuchen wir die Ausstellung und fahren dann weiter ins nahe Penzlin. Im dortigen „Johann-Heinrich-Voß-Haus“ lernen wir den Übersetzer der Homerschen Epen (1751-1826) näher kennen, der aus ärmlichen Verhältnissen stammte und zeitlebens erbitterter Gegner der Leibeigenschaft und der Privilegien des Adels war. Die Kuratorin der Ausstellung bringt ihn uns näher. Anschließend blicken wir bei Kaffee und Kuchen von der mittelalterlichen Burg Klempenow aus hinab auf das bronzezeitliche Schlachtfeld im Tollensetal. Was geschah hier ungefähr zu der Zeit der Trojanischen Kriege? Schliemann, der als Junge von den Großsteingräbern in seinem Mecklenburger Umfeld fasziniert war, hat hier natürlich nicht gegraben, aber die moderne Archäologie hat vieles zu der Schlacht im Tollensetal herausgefunden. Beim Abendessen im Hotel können wir zu den rätselhaften Vorgängen in der Bronzezeit weitere Vermutungen anstellen.

Tag 4: Fast wie am Mittelmeer: Fahrt auf der Müritz, Mirow und Fürstenberg

• Schleusen- und Kanalfahrt Mecklenburger Kleinseen

• Spaziergang Mirower Schlosspark

• Besuch Fürstenberg – Lehrort von Schliemann

• Rückfahrt nach Berlin (mit Lesungen)

Nach einem ausführlichen Frühstück genießen wir heute die herrliche Landschaft vom Wasser aus: Bei einer Schleusen- und Kanalfahrt von Röbel aus durch die Mecklenburger Kleinseen zum Seerosenparadies der Kotzower Seen bis nach Mirow lassen wir die Eindrücke der letzten Tage nachklingen. Ein Mittagsimbiss an Bord stärkt uns für einen Spaziergang durch den Mirower Schlosspark. Auf der Rückfahrt stoppen wir kurz in Fürstenberg, wo Heinrich Schliemann seine kaufmännische Lehre absolvierte, und hören abschließend im Bus noch die schönsten Geschichten aus der Odyssee.

Reiseleistungen:

• Busfahrt im modernen Reisebus ab/an Berlin ZOB

• 3 Übernachtungen im 3* superior Hotel Müritz Strandhotel Röbel

• 3 x reichhaltiges Frühstücksbuffet, 3 x Mittagsimbiss, 3 x Abendessen

• Stadtführung in Neustrelitz

• Besuch der Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte in Neubukow

• Besuch des Heinrich-Schliemann-Instituts in Rostock mit Vortrag und Besichtigung

• Stadtspaziergang in Rostock und Besichtigung der Marienkirche

• Besuch des Heinrich-Schliemann-Museums in Ankershagen

• Besichtigung des Johann-Heinrich-Voß Hauses in Penzlin

• Eintritt und Führung in die Burg Klempenow mit Kaffee und  Kuchen

• exklusive Schifffahrt auf der Müritz von Röbel nach Mirow mit Mittagsimbiss

• fachkundige Reiseleitung ab/an Berlin

• Begleitung durch Tagesspiegel-Redakteurin Dorothee Nolte


Reisetermin 2022:

04. – 07. Oktober


Persönliche Beratung und Anmeldung:

Telefon (030) 29 02 11 63 24

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 24

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.

Bitte geben Sie folgende Informationen an:

  1. Reisedatum
  2. DZ oder EZ
  3. Buchung oder Anfrage
  4. Covid-19-Impfung ja / nein
  5. Vegetarier ja /nein