zurück zum Tagesspiegel
© PantherMedia

Wanderungen durch die toskanischen Berge – Eine kulinarisch-literarische Reise

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreise haben wir mit unserem Kooperationspartner M-tours Live zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist M-tours Live Reisen GmbH, Puricellistraße 32, 93049 Regensburg. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Diese Flugreise findet mit Austrian Airlines statt. Alle Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen der Airline sowie das Rückflugversprechen der Airline finden Sie hinter den Links.

Ihre Reiseauswahl:

Wanderungen durch die toskanischen Berge

ab 1.589 € p.P. (für Abonnenten) p.P. im DZ, 8 Tage

Nicht-Abonnenten zahlen ab 1.639 € p.P. im DZ (EZ-Zuschlag: 110 €)

Bild: © Birgitt Claus

Exklusiv – Eine kulinarisch-literarische Entdeckungsreise

Begleiten Sie uns auf eine ganz besondere kulinarische Reise – exklusiv für maximal 24 Reise-Freunde, die gerne wandern und Literatur lieben. Gemeinsam entdecken wir 700 Jahre toskanische Lebensart in der Garfagnana, einer weitgehend unbekannten romantisch-bergigen Landschaft voller Buchen- und Kastanienwälder nördlich von Lucca. Jeder Tag der Woche steht unter einem anderen literarischen Motto. Der Schauspieler Paul Sonderegger (rbbKultur) liest Geschichten und Romane, die in der Region geschrieben wurden, von Heinrich Heine bis Umberto Eco, und Reiseleiterin Birgitt Claus erzählt dazu die Kulturgeschichte des Essens. Wir spazieren, wandern, unternehmen Ausflüge und besuchen die Orte, an denen die Geschichten spielen – Kirchen und Klöster, Weinkeller und Palazzi, Bibliotheken, Theater und Museen. Sogar eine historische Therme öffnet für uns ihre Pforten. Genießen Sie mit uns Kultur und Kulinarik der Region, wir zeigen Ihnen die Orte, wo Oper und Oliven, Pecorino und Puccini, Pinocchio und „la dolce vita“ zu Hause sind. Unser Wohnort und Ausgangpunkt ist ein kleines, familiär geführtes Hotel in Barga, einem reizenden mittelalterlichen Städtchen am Fuße des Apennin.Reiseleiterin Birgitt Claus erzählt gern von der Kulturgeschichte des Essen, seinen regionalen Hintergründen und den Geschichten rund ums Essen. Mit ihrem Unternehmen eßkultur betreibt sie vier Kantinen und Cafés in Berlin und organisiert Veranstaltungen zum Kulturthema „Essen“, seit 15 Jahren regelmäßig auch in Italien. Dabei gibt es immer das zu essen, „was im Buche steht“. Schauspieler Paul Sonderegger ist ein passionierter Vorleser. Er inszeniert auch am Theater und spricht für rbbKultur. Am liebsten liest er an authentischen Orten, etwa Jules Verne im Ethnologischen Museum, Johann Gottfried Se-ume in Sizilien, Theodor Fontane am Stechlinsee, oder eben Heinrich Heine in der Toskana. Mit Birgitt Claus arbeitet er seit über 20 Jahren zusammen.

Tag 1:
Anreise: Barga – Die Kastanie und der Feigenbaum
Vom Flughafen Berlin-Tegel starten Sie Ihren Flug über Wien nach Florenz. Am Flughafen treffen Sie Ihre Gastgeber. Per Kleinbus geht es dann ins etwa 100 km entfernte Städtchen Barga. Die Busfahrt dauert etwa 2 Stunden. Sie beziehen Ihre Hotelzimmer in der Villa Moorings. Gemeinsam begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch Barga. Die Stadt liegt auf einer Anhöhe im grünen Tal des Serchio-Flusses zwischen den Apuanischen Alpen und dem Appenin. Über dem mittelalterlichen Stadtkern mit verwinkelten engen Gässchen, steilen Treppen und mächtigen Palästen thront eine romanische Domkirche mit herrlichem Blick auf die umliegenden Berggipfel. Den ersten Tag lassen Sie ausklingen mit einem Abendessen. Während Sie Köstlichkeiten der regionalen Küche kennen lernen und dabei auch literarische Antipasti zu Gehör kommen, stellen Ihnen Ihre Gastgeber das Programm der nächsten Tage vor.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 2:
14. Jahrhundert: Tiglio und Calomini – Der Name der Rose
Heute wandern Sie gemeinsam durch die typische gebirgige Land-schaft der Garfagnana, dem fruchtbaren Flusstal mit vielen kleinen Ortschaften an den Hängen großer Bergketten. Im Vergleich zur „klassischen“ Toskana mit ihren sanften Hügeln und malerischen Zypressenalleen wähnt man sich hier angesichts der Gebirgspanoramen und der dichten herbstlichen Wälder in einer anderen Welt. Über Weinbergterrassen, durch Olivenhaine und Kastanienwälder geht es in das Bergdorf Tiglio, wo Sie ein Picknick und – wie immer an den schönsten Orten – eine Lesung erwartet. Das Abendessen nehmen Sie in der Einsiedelei von Calomini ein, einem atemberaubend in einer Felswand gelegenen Kloster, in dessen stimmungsvoller Felsenkirche Sie den erhellenden Gedankengängen von Umberto Eco lauschen.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 3:
15. Jahrhundert: San Pellegrino und Castelnuovo – Der rasende Roland
Der heutige Tagesausflug bringt Sie auf die Höhe des Apennin-Gebirgszugs, an den Übergang zur benachbarten Emilia Romagna. Sie machen eine Wanderung durch herbstliche Buchenwälder und genießen den weiten Rundblick. Bei klarer Sicht können Sie sogar die Insel Elba in der Ferne erkennen. In San Pellegrino, einer alten Pilgerherberge auf dem Weg in die Ewige Stadt, besichtigen Sie das Ethnografische Museum, bevor Sie die Stadtmauer von Castiglione erklimmen und den Hauptort der Garfagnana, das Städtchen Castelnuovo erkunden. In der dortigen Rocca, genauer gesagt in der Schreibstube von Ariost, erwartet Sie eine Lesung aus seinem wichtigsten Werk, dem „Rasenden Roland“. Das Abendessen findet stilecht in alten Gemäuern statt, eine „degustazione“ mit allem, was die lokale Küche zu bieten hat.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 4:
16. Jahrhundert: Lucca – Das Geheimnis der Gabel
Heute fahren Sie mit der Bahn nach Lucca. Erfolgreich widerstand die Stadt selbst der einflussreichen Medici-Dynastie. Bis auf Napoleon konnte der kleine Stadtstaat allen Invasoren trotzen, denn er hat eine mächtige und bis heute vollständig intakte Stadtmauer. Innerhalb des Mauerrings haben toskanische Baumeister Juwelen aller Epochen und Stile hinterlassen. Besonders sehenswert sind die Geschlechtertürme, die Piazza dell’Anfiteatro mit ihrer auffälligen ovalen Form, die auf ein römisches Amphitheater zurückgeht, der Dom und das Geburtshaus von Giacomo Puccini. Nach einer Stadtführung und etwas freier Zeit zum Bummeln fahren Sie zurück nach Barga. Hier, in der Medici-Stadt, erwartet Sie am Abend ein stilvolles Diner wie zu Zeiten Katharina de Medicis. Aus der Sicht ihres Leibkochs erfahren Sie, weshalb sie aus Florenz fliehen musste und wie sie den Franzosen das Essen mit Messer und Gabel beigebracht hat.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 5:
19. Jahrhundert: Bagni di Lucca – Die Bäder und Villen von Lucca
Der heutige Ausflug bringt Sie in das alte Kurbad Bagni di Lucca, wo Heinrich Heine den Sommer 1828 verbracht hat. ”Ich habe nie ein reizenderes Tal gesehen, besonders wenn man von der Terrasse des oberen Bades, wo die ernstgrünen Zypressen stehen, ins Dorf hinabschaut.“ So beschrieb Heine die Bäder von Lucca in seinen Reisebildern, und Sie werden ihn sofort verstehen, wenn Sie über die „heiteren Hügel“ spazieren. In der historischen Bibliothek, der ehemaligen anglikanischen Kirche, hören Sie scharfzüngige Passagen aus Heines Werk, das genau dort entstanden ist. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Therme zu besuchen. Am Nachmittag besichtigen Sie die Villa Grabau, eine der berühmten historischen Villen der Gegend, die einst von einem Hamburger Bankier für seine Frau gekauft wurde. Sie liegt inmitten eines prächtigen Gartens mit mächtigen Bäumen und einer Orangerie, die für eine Lesung wie gemacht zu sein scheint. Zurück im Hotel, genießen Sie ein Menü, das so Heinrich Heine serviert worden sein könnte.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 6:
20. Jahrhundert: Colognora und Vetriano – Der Kuss der Tosca
Heute durchwandern Sie die Königsetappe Ihrer Genussreise. Drei Stunden schlängelt sich der Weg von Fabbriche di Vallico durch Kastanienwälder, vorbei an uralten Kastanienhainen in Richtung Colognora, wo Sie ein kräftigendes Picknick erwartet, bevor Sie das pittoreske Maronenmuseum besuchen. Der Ort hat seine mittelalterliche Bausubstanz unverändert erhalten und ist mit seinem Kastanienmuseum ein Zeugnis authentischer regionaler Kultur. Es gibt Einblicke in das vielseitige bäuerliche Leben der Vergangenheit, in dem Arbeit, Fleiß und Erfindungsreichtum in oft erstaunlicher Weise zusammenfließen. Im Nachbarort Vetriano besichtigen Sie das kleinste Theater der Welt und lauschen einer Geschichte aus Carlo Collodis Kinderbuchklassiker „Pinocchio“. Der Abend steht unter dem Motto „Pasta e Opera“. Neben Nudeln in allen Variationen erwartet Sie ein cineastisch-musikalischer Leckerbissen.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 7:
21. Jahrhundert: Sommocolognia und Sillico – Das Lachen wird gewinnen
Der Vormittag steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Sie machen einen Bummel über den typisch italienischen Wochenmarkt von Barga oder wandern ins nahe gelegene Bergdörfchen Sommocolognia, bevor Sie am Nachmittag gemeinsam nach Sillico fahren. Passend zur Jahreszeit wird hier ein Schwein am Spieß gegrillt, und mit fantastischem Panoramablick über die Apuanischen Alpen und Texten von Umberto Eco im Ohr lassen Sie den letzten Abend atmosphärisch ausklingen.

© Birgitt Claus
© Birgitt Claus

Tag 8:
Heimreise
Nach dem Frühstück bringt Sie der Bus wieder zum Flughafen von Florenz, von wo aus Sie – mit vielen neuen Eindrücken für alle Sinne – Ihren Heimflug antreten.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Reiseleistungen:

• Flug mit Austrian Airlines ab/bis Berlin-Tegel über Wien nach Florenz
• Alle benötigten Bus- und Bahntransfers vor Ort
• 7 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstück in der Villa Moorings in Barga in der gebuchten Kategorie
• jeden Abend mehrgängige Menüs inklusive Wein und
Wasser an verschiedenen Orten, u.a. in einer Slow-Food-
Degustation, einer Medici-Villa, einem traditionellen
Pasta-Lokal und einem Klosterkeller
• Geführte Wanderungen mittleren Schwierigkeitsgrades, Picknicks, Führungen und Besichtigungen lt. Programm
• Täglich literarische Lesungen vom Schauspieler Paul Sonderegger
• Fachkundige Moderation zur Kulturgeschichte des Essens von Reiseleiterin Birgitt Claus (eßkultur Berlin)
• Reiseführer/Informationsmaterial

Reisetermin 2020:

– 11. – 18. Oktober

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 31

Hinweis: max. 24 Teilnehmer, aktuell gültige offizielle Maskenpflicht (Flughafen, Buseinstieg, Check-In), Abstandsregeln von 1,5 Metern zu anderen Gästen während der Reise.

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 31

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.