zurück zum Tagesspiegel
©Usedomer Musikfestival – Geert Maciejewski

Usedomer Musikfestival

Diese exklusive Tagesspiegel-Themenreise haben wir mit unserem Kooperationspartner M-tours Live zusammengestellt. Reiseveranstalter im Sinne des Gesetzes ist M-tours Live Reisen GmbH, Puricellistraße 32, 93049 Regensburg. Es gelten die AGB des Veranstalters.

Ihre Reiseauswahl:

Usedomer Musikfestival

735 € p.P. im DZ für 4 Tage (für Abonnenten)

Nicht-Abonnenten zahlen 785 € p.P. (EZ-Zuschlag 80 €)

Bild: ©Usedomer Musikfestival - Geert Maciejewski

Abschlusskonzert auf der Sonneninsel

Erleben Sie das Usedomer Musikfestival und lassen Sie sich von der wunderschönen Umgebung, den beeindruckenden Spielorten und der wunderbaren Musik zu einem herbstlichen Kurzurlaub auf die Sonneninsel entführen. Das Usedomer Musikfestival ist schon längst zu einem wichtigen Bestandteil der deutschen Konzertlandschaft avanciert. Auf der Sonneninsel zelebrieren international gefeierte Künstler drei Wochen lang ihre Liebe zur Kunst. In kaiserzeitlichen Hotels, kleinen Ateliers und wunderschönen Kirchen werden die musikalischen Reichtümer der Länder und Regionen des Ostseeraumes dargeboten. Durch die verschiedenen Veranstaltungsorte, die malerische Landschaft der Ostseeinsel und das erstklassige Programm ist über die Jahre hinweg ein einzigartiges Festival entstanden.

Donnerstag, 07.10.2021
Anreise, Koserow & Atelier Otto Niemeyer-Holstein
Am Morgen starten Sie Ihren Urlaub am Meer mit einem bequemen Reisebus. Schon während der Fahrt können Sie erste Eindrücke der sonnenverwöhnten Ostseeinsel Usedom sammeln. Angekommen in Ihrem Feriendomizil, dem Best Western Hotel Hansekogge in Koserow, lerne Sie Ihre Gästeführerin kennen, die Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Gemeinsam entdecken Sie zunächst Ihren Urlaubsort. Das Örtchen liegt an der schmalsten Stelle von Usedom. Einerseits befindet sich das Achterwasser, andererseits die Ostsee, nur durch Bundesstraße und Deich getrennt. Koserow brilliert aber nicht nur mit weißen Stränden, saftigen Wiesen und Wäldern, sondern auch mit dem „Streckelsberg“ – eine Erhebung, die eine atemberaubende Sicht auf das Meer bietet. Hier erahnen Sie, warum der Künstler Otto-Niemeyer-Holstein sein Atelier ans Ufer des Achterwassers baute, welches Sie im Anschluss besuchen. Er ist einer der bekanntesten Künstler im Nordosten Deutschlands und hat sich hier seinen ganz persönlichen Rückzugsort und seine Wahlheimat geschaffen. In den frühen 30er Jahren des 20. Jahrhunderts legte er hier mit seinem Segelboot, dem „Lütten“ an, welches dem Ort dann auch den Namen gab. Er kaufte für sich, seine Frau Annelise und seinen Sohn aus erster Ehe eine kleine Brache und lebte mit seiner kleinen Familie in einem ausrangierten S-Bahn-Wagen, den er später mit weiteren Gebäuden umbaute. Täglich spazierte der Maler zum nur wenige Meter entfernten Strand, wo er seine Gedanken in der Weite der Ostsee schweifen ließ. „Der Strand ist meine große Geliebte“, hat Niemeyer-Holstein einmal gesagt. Dem Wunsch Otto Niemeyer-Holsteins folgend, ist seine Wohn- und Arbeitsstätte so erhalten geblieben wie er sie verlassen hat. Noch heute sehen Sie sein Atelier mit der unvollendeten Arbeit auf der Staffelei. Es scheint, als hätte Niemeyer die Pinsel nur kurz abgelegt, um nach einem Spaziergang weiter zu malen. Niemeyers Anwesen erinnert mit seiner außergewöhnlichen Architektur und der Anlage des Gartens an ein einziges Kunstwerk. In der Galerie erinnern die Bilder an der Wand an das künstlerische Leben des Künstlers, dessen Geist noch heute über Lüttenort zu schweben scheint. Auch der Skulpturengarten lädt zum Verweilen ein. Zurück im Hotel essen Sie gemeinsam zu Abend.

Freitag, 08.10.2021
Wolgast, Freest & Achterwasser-Rundfahrt
Für den heutigen Tagesausflug verlassen wir die Insel in Richtung Herzog-Residenzstadt Wolgast, unmittelbar vor Usedom. Aufgrund ihrer Lage wird die Stadt auch als „Tor zur Insel Usedom“ bezeichnet, zudem ist sie für ihr erhaltenes historisches Zentrum mit vielen Baudenkmälern, dem Stadthafen und die Peene-Werft bekannt. Das Historische Rathaus bildet den Kern der Wolgaster Altstadt auf mittelalterlichem Grundriss. Sie erkunden die Altstadt bei einem Rundgang und besteigen dann eines der Schiffe im Stadthafen. Es geht auf eine 2,5-stündige Schiffsrundfahrt auf dem Achterwasser zur malerischen Steilküste, dem „weißen Berg“ auf der Halbinsel Gnitz. Auf der Fahrt halten Sie Ausschau nach Fischottern, Bibern und zahlreichen Vögeln. Zurück an Land besuchen Sie den verträumten Fischerort Freest mit seinem idyllischen Fischereihafen. Hier befindet sich auch die älteste Räucherei Vorpommerns. Im kleinen Heimatmuseum von Freest gehen Sie auf eine Zeitreise in ein altertümliches Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer und ein Schulzimmer. Alle Gegenstände, zu denen auch Puppen und Puppenwagen, ein Nähstübchen und eine Frisierstube zählen, wurden von Menschen aus der Region gespendet. Die bekanntesten Exponate sind jedoch die Freester Fischerteppiche. Angefertigt von Einwohnern der Gemeinde erzählt jeder Teppich seine eigene Geschichte. Zurück im Hotel essen Sie wieder gemeinsam zu Abend.

Samstag,09.10.2021
Kaiserbäder & Konzert
Heute entdecken Sie die architektonischen Besonderheiten der drei alten Usedomer Kaiserbäder. Seit jeher übten die Seebäder eine magische Anziehungskraft auf berühmte Künstler aus. Die Brüder Mann, Maxim Gorki, Leo Tolstoi oder Johann Strauß flanierten vorbei an beeindruckenden Villen der Gründerzeit, atmeten würzige Seeluft und fühlten den Geist eines goldenen Zeitalters, den sie auch in ihren Werken festhielten. Über Bansin, das erste deutsche Seebad, geht es nach Heringsdorf mit seiner beeindruckenden Seebrücke. Keine deutsche Seebrücke ist länger
und sie stellt mit einer Länge von 508 Metern einen kleinen Rekord auf. Fast unwirklich schön wirken auch hier die noblen Villen mit den Säulen und Freitreppen inmitten der weiten Parklandschaften entlang der Promenade. Weiter geht es entlang der Ahlbecker Strandvillen in hellem Weiß, den kleinen Holzelementen an den Fenstern, verspielten Giebeln und stolzen Säulen. Zwischendurch bleibt viel Zeit zum Bummeln und Verweilen, bevor der Nachmittag zurück im Hotel für eigene Erkundungen zur Verfügung steht. Am Abend besuchen Sie dann das Abschlusskonzert der Usedomer Musikfestspiele, die in diesem Jahr Litauen in das musikalische Zentrum stellen. Die Volkslieder Litauens sind Weltkulturerbe der UNESCO und sie leben weiter in jungen Spitzenkünstlern, die das Festival präsentiert. Unter der Leitung von Stanislaw Kochanowski erleben Sie das NDR Elbphilharmonie Orchester und David Geringas am Violoncello. Der Ausnahmecellisten feiert nicht nur den Ausklang der Musiklandsaison, sondern zugleich seine Rückkehr zu seinem alten Klangkörper mit einem Werk, das ihm seit seinem Studium bei Mstislaw Rostropowitsch am Herzen liegt: „Don Quixote” von Richard Strauss. Zudem erwarten Sie die „Bilder einer Ausstellung“ (Bearbeitung für Orchester von Maurice Ravel) von Modest Mussorgsky.

Sonntag, 10.10.20210
Freizeit und Heimreise
Sie genießen noch einmal das reichhaltige Frühstücksbuffet mit Blick auf die Ostsee und haben noch etwas freie Zeit, um sich die frische Seeluft um die Nase wehen zu lassen. Mittags bringt Sie Ihr Bus wieder zurück nach Berlin.

Programmänderungen aus witterungsbedingten und organisatorischen Gründen vorbehalten!

Reiseleistungen:

• Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Berlin-HBF

• 3 x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Best Western Hansekogge in Koserow auf Usedom mit Frühstücksbuffet

• 2 x Abendessen im Hotel

• geführter Ortsspaziergang in Koserow

• Eintritt/Führung im Atelier von Otto Niemeyer-Holstein

• Tagesausflug nach Wolgast und ins Fischerdorf Freest mit  Besuch des Heimatmuseums und 2,5-stündiger Schiffsrundfahrt auf dem Achterwasser zur Steilküste

• Ausflug entlang der drei Kaiserbäder

• Konzertkarte PK1 für das Abschlusskonzert des Usedomer Musikfestivals im Kraftwerk des Historisch Technischen Museums in Peenmünde mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Stanislaw Kochanowski und David Geringas (Violoncello)

• freie Nutzung des Wellnessbereiches

• Kurtaxe

• M-tours Reisebegleitung

Reisetermin 2021:
07. – 10. Oktober

Persönliche Beratung und Anmeldung:
Telefon (030) 29 02 11 63 31 oder
tagesspiegel@m-tours-live.de

Reise bei unserem Partner anfragen

Ihre Buchungshotline: (030) 29 02 11 63 31

Ihre unverbindliche Reiseanfrage:

Bitte füllen Sie das Formular aus, damit unser Reisepartner Sie für weitere Informationen kontaktieren kann. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage direkt an den Reiseveranstalter weitergeleitet werden.